Kath. Kirchengemeinde St. Peter und Paul Nastätten
Kath. KirchengemeindeSt. Peter und Paul Nastätten 

Pfarrei St. Peter und Paul Nastätten

Pfarrkirche St. Peter und Paul

 

Die Wiederbegründung der kath. Kirchengemeinde Nastätten erfolgte im Zusammenhang mit dem um 1652 erfolgten Übertritt des Landgrafen Ernst von Hessen-Rheinfels zur kath. Kirche. Er ließ die heutige Pfarrkirche bauen, die 1656 vom Trierer Weihbischof Otto von Sensheim eingeweiht wurde, worüber ein Gedenkstein in der Kirche Auskunft gibt. Von den drei Kirchenbauten des Landgrafen Ernst ist diese Kirche als einzige erhalten geblieben und hat trotz Umbau und Erweiterung ihren ursprünglichen Charakter als barocke Hallenkirche weitgehend bewahren können.

 

Filialkirche Herz-Jesu Holzhausen

 

Im Jahr 1896 hegten die Holzhäuser Katholiken den Wunsch, eine eigene Kapelle zu bauen. Der Kirchenvorstand Holzhausen stellte ein Gesuch an das Bischöfliche Ordinariat in Limburg. Am 05. August 1902 erfolgte die Grundsteinlegung und nach dem Ende der Baumaßnahmen wurde die Kapelle am 19. Juli 1903 durch Domdekan Hilpisch eingeweiht. Noch heute wird regelmäßig Gottesdinest in der Kappelle direkt an der Bäderstaße gefeiert.

Hier finden Sie uns

Katholische Kirchengemeinde
St. Peter und Paul Nastätten
Kirchgasse 2
56355 Nastätten

 

 

 

oder rufen Sie uns an

Tel. +49 (0)6772 94437

Fax. +49 (0)6772 94438

 

Über die Rubrik "Kontakte" steht Ihnen zusätzlich ein Kontaktformular zur Verfügung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kath. Kirchengemeinde St. Peter und Paul Nastätten